Im November 2018 gründete sich unter dem Motto „think tech otherwise“ das Otherwise Network, ein Zusammenschluss von sieben Menschen, die sich publizistisch, wissenschaftlich, aber auch ganz praktisch mit dem technologischen Wandel und den gesellschaftlichen Folgen der Digitalisierung beschäftigen. Das Ziel des Netzwerks ist es, Konzepte und Formate, Publikationen und Veranstaltungen zu verschiedenen Schwerpunkten des technologischen Wandels zu entwickeln. Einer dieser Schwerpunkte ist auch der Wandel der Arbeitswelten und wir konnten Kathrin Ganz und Damen Sneakers Tamaris 2a9a21e0k Schuhe Sportlich fwfB7v von Otherwise kurz nach Gründung des Netzwerks zu diesem Thema interviewen.

Frau Ganz, Herr Weiß, welche Ziele wollen Sie mit dem Otherwise Network erreichen? Und weswegen ist aus Ihrer Perspektive die Gründung eines solchen Netzwerks wichtig und nötig?

Kathrin Ganz:Star Rubber Boot Chelsea Chuck Hi Black Taylor Converse All Wie beobachten schon seit längerem, dass es dem Diskurs über die Digitalisierung in Deutschland an unabhängigen Stimmen fehlt. Ein großer Teil der Akteure kommt aus der Wirtschaft oder verfolgt parteipolitische Zielsetzungen. Daneben gibt es zum Glück eine Reihe von zivilgesellschaftlichen Gruppen, die sich für ihre politischen Ideale einsetzen. Der Fokus auf konkrete, leicht verständliche politische Forderungen à la „Zensur stoppen!” erschwert aber dort zum Teil die Analyse der komplexen und widersprüchlichen Entwicklungen.

Die Gründungsmitglieder des Otherwise Network sind seit vielen Jahren Teil dieser Debatten und haben alle auch eine politische Haltung zum Thema, aber Aktivist*innen sind wir nicht. Durch den Zusammenschluss im Otherwise Network wollen wir unsere Expertise bündeln. Die Themen, die uns interessieren, seien es nun Social Media-Plattformen, Algorithmen oder Hate Speech, lassen sich aus einer beispielsweise rein ökonomischen, kulturwissenschaftlichen oder juristischen Sicht nur unzureichend betrachten. Deshalb arbeiten wir transdiziplinär: Wir bringen unterschiedliche wissenschaftliche Perspektiven mit, die wir in unserer Arbeit permanent überschreiten – eine Arbeitsweise, die innerhalb akademischer Strukturen oft nicht möglich ist.

Welche Auswirkungen werden Automatisierung und Digitalisierung auf die Arbeitswelt haben?

Marcel Weiß: Eine große Gefahr, die vielerorts diskutiert wird, ist eine massiv steigende Arbeitslosigkeit durch Automatisierung. Diese Sorge ist nicht überraschend, aber nicht zwingend begründet. Technologischer Fortschritt hat immer zu Verschiebungen auf dem Arbeitsmarkt geführt. Sprich: manche Jobs verschwinden, während gleichzeitig neue Jobs entstehen. Es gibt heute keine Telefonisten mehr und Excel hat ganze Abteilungen in Unternehmen ersetzt. Aber zu Massenarbeitslosigkeit hat das nicht geführt. Der Wegfall der Telefonisten hat unter anderem das Telefonieren günstiger gemacht und Excel und vergleichbare Programme haben die Arbeit in Unternehmen sehr viel effizienter gemacht.

Aber selbst diese Beispiele sind Extremfälle. In der Regel wirkt sich technologischer Fortschritt auf bestehende Arbeitsfelder erweiternd und ergänzend statt ersetzend aus. Das heißt, einzelne Aufgaben werden von „der Maschine” unterstützt, übernommen oder durch sie erleichtert und der Fokus der Arbeit verschiebt sich auf die anderen Felder. Diese Augmentierung der Arbeitswelt durch Technologie ist so alt wie die ersten Werkzeuge und wird auch mit AI weitergehen.

Auf absehbare Zeit wird also aller Voraussicht nach nicht die Automatisierung, sondern weiterhin die Geldpolitik über Inflation die Arbeitslosenquote beeinflussen.

Also kein Grund zur Sorge?

Marcel Weiß:Star Chuck All Taylor Hi Chelsea Boot Black Rubber Converse Die Sorge, dass genau jetzt alles anders ist und wir an einem Wendepunkt stehen, ist nicht komplett unbegründet. Die Digitalisierung ermöglicht eine Automatisierung auf einer Ebene, auf der sie bisher nicht stattfand: Da, wo Menschen vor allem mit dem Kopf und nicht mit den Händen arbeiten. Die Angst ist, dass nicht „nur” die Fabrikarbeiter wegrationalisiert werden können, sondern auch etwa Ärzte, Anwälte, Journalisten. Tatsächlich macht die oben erwähnte Augmentierung heute vor keinem Berufsfeld Halt. Aber diese Veränderungen lassen die Arbeitsplätze nicht verschwinden, sie verschieben nur zum Teil massiv ihre Aufgabenfelder. Zum Glück, möchte man sagen, sieht der Arbeitsalltag einer Ärztin 2018 anders aus als 1900. Die nächsten Jahre und Jahrzehnte werden diesen Alltag noch weiter verändern, oft sogar so weit, dass es am Selbstverständnis der jeweiligen Professionen kratzt.

Veränderungswille und damit auch Gestaltungswille sind wichtig, weil vieles entweder nicht aufgehalten werden kann oder nicht aufgehalten werden sollte. Man hätte etwa gesetzlich die Telefonisten schützen können, aber das wäre auf Kosten der gesamten telefonierenden Gesellschaft gegangen. Ist es sinnvoll, Systeme zu behindern, die Ärzten helfen, frühzeitig Krebs zu erkennen, weil sie autonom dank Machine Learning eine hohe und zum Teil sogar bereits höhere Trefferquote haben als Ärzte? Natürlich nicht. Möchte irgendjemand von einer Maschine diese Diagnose oder diesen ersten Verdacht hören? Das darf bezweifelt werden.

Mit welchen Risiken müssen wir noch rechnen, und welche Chancen bieten sich auf der anderen Seite?

Marcel Weiß: Die Chancen durch Automatisierung und Digitalisierung für die Arbeitswelt sind die gleichen wie für den vorangegangenen technologischen Fortschritt: Steigerung der Lebensqualität; Minderung von Arbeiten, die niemand machen möchte; Effizienz- und Produktivitätssteigerungen, welche, zumindest theoretisch, zu höheren Löhnen führen.

Die Risiken für die Arbeitswelt sind allerdings auch die gleichen: Machtsymmetrien können weiter wachsen. Wer die Maschinen baut und die Software schreibt, schöpft die Rente aus der Produktivitätssteigerung ab. Besonders, da Digitalisierung zunehmend ‘SaaS’, also ‘Software as a Service’, meint, kann man Zentralisierungstendenzen in der Wirtschaft auf bestimmten Wertschöpfungsebenen beobachten. Machine Learning, das in der breiten Debatte in der Regel als ‘künstliche Intelligenz’ zusammengefasst wird, verstärkt diese Zentralisierungen branchenintern durch interne positive Feedbackloops, denn lernende Systeme produzieren in der Regel bessere Ergebnisse je mehr spezifische Datensätze sie zur Verarbeitung erhalten.

Diese Skaleneffekte könnten zu ähnlichen Asymmetrien führen wie die Skaleneffekte der Massenproduktion in den Fabriken der Industrialisierung.

Arbeitnehmergesetze und Gewerkschaften waren Antworten auf diese Dynamiken der Industrialisierung. Was wären die äquivalenten Antworten in der Digitalisierung?

Kathrin Ganz: In den USA scheint es gerade einen Politisierungsschub in der Tech-Industrie zu geben. Am 1. November beteiligten sich 20.000 Google-Angestellte an einer Arbeitsniederlegung. Dabei ging es um den Umgang mit sexuellen Übergriffen von Führungspersonal, aber auch um Entgeltdiskriminierung und die Ungleichbehandlung von TVCs (temporary, vendor and contract workers), also Werkvertragsnehmer*innen und Zeitarbeiter*innen.

Das ist eine interessante Entwicklung: Bislang können Angestellte in der Tech-Branche und IT-Spezialist*innen in anderen Bereichen in der Regel hohe Löhne und gute Arbeitsbedingungen erzielen. Der Einfluss innerhalb der Unternehmen ist vergleichsweise groß, ebenso die Mobilität der Arbeitnehmer. Sprich: Wenn die Arbeitsbedingungen suboptimal sind, sucht man sich eine neue Stelle oder geht in die Selbstständigkeit. Die Unternehmenskultur in der Branche gilt zwar als besonders entgrenzt, was insbesondere für Menschen mit Sorgeverpflichtung ein Problem darstellen kann, aber auch als modern und wegweisend für andere Branchen.

Wenn jetzt aufgrund von Verschiebungen auf dem Arbeitsmarkt immer mehr Menschen in derartigen Berufen gehen, verändert sich das Selbstverständnis der Angestellten. Zukünftig werden Software Developer oder System Administratorin nicht mehr die Avantgarde der Digitalisierung sein, sondern einen großen Teil der Arbeitskräfte ausmachen. Das könnte zu einem Schub in Sachen Interessenorganisation führen.

Interessant wird sein, ob es die Gewerkschaften schaffen, sich in Richtung dieser Gruppen neu aufzustellen, oder ob es neue Formen von Interessenorganisation geben wird. Ersteres würde auf jeden Fall einen Kulturwandel erfordern, denn mit einer vor allem auf Tarifabschlüsse abzielenden Gewerkschaftsarbeit wird man hier nicht den Nerv der Zeit treffen.

Chelsea Hi Rubber All Chuck Boot Black Converse Taylor Star

Was sind die großen Themen, die auf unsere Gesellschaft zukommen, gerade, wenn es um das Thema Arbeit geht? Welche Themen werden aus Ihrer Perspektive derzeit unterschätzt?

Marcel Weiß: Damit sich Arbeitsfelder wie weiter oben erwähnt verschieben können, muss Raum zur Verschiebung existieren. Clay Shirky, ein US-amerikanischer Denker zum Thema Internet, hat einmal gesagt, dass in tiefgreifenden Umbrüchen, wie wir es aktuell erleben, das Alte schneller kaputt geht als das Neue entstehen kann. Wir können das gerade überall beobachten. Vor dem oben beschriebenen Hintergrund (fortschreitende Augmentierung, Rollenverschiebungen, Branchenumbrüche) ist es deshalb wichtig, vorsichtig Rahmenbedingungen zu schaffen, in denen sich Neues potenziell entfalten kann. Das ist diskursiv schwierig transportierbar, aber eigentlich das wichtigste Arbeitsthema.

Zwei Beispiele. Erstens: Unterschätzt wird aktuell, welche wichtige Rolle beispielsweise das Werbegeschäft von Facebook für eine Arbeitswelt von morgen spielen wird. Der vollautomatisierte Ansatz von Facebook-Werbung (und anderer Plattform-Werbung) erlaubt günstige und kleinteilige Nischenwerbung, die auch und gerade für Einzelunternehmungen nicht nur interessant, sondern geradezu überlebenswichtig sein können. Diese Werbeform muss regulatorisch begleitet werden, um die auch hier bestehende Marktmachtasymmetrie zu lindern. Ihre Vorteile für den “long tail” dürfen nicht zerstört werden. Zweites Beispiel: Wer Geld mit Uber oder Amazon Flex verdient, ist weder angestellt noch im klassischen Sinne selbständig. Diese Arbeitsform muss politisch definiert werden, so dass die sie einsetzenden Plattformen etwa für Sozialabgaben entsprechend besteuert werden können. Das ist machbar, ohne die mit dieser Arbeitsteilung verbundenen gesellschaftlichen Vorteile zu verlieren.

Kathrin Ganz:

Chelsea Rubber Star Boot Taylor Converse Chuck Black All Hi YqxwIwpt7 Chelsea Rubber Star Boot Taylor Converse Chuck Black All Hi YqxwIwpt7
Ein wichtige Frage betrifft in diesem Zusammenhang die Solidarität zwischen den aktuell noch relativ privilegierten Angestellten der Tech-Branche und Menschen, die in der Gig Economy oder aber in Care-Berufen arbeiten, die sich nicht automatisieren lassen. Es müssen Wege gefunden werden, die Erträge der Produktivitätssteigerung auf den gesamtgesellschaftlichen Wohlstand zu verteilen. Vielen Angestellten in der Tech-Branche leuchtet das ein, aber diese Gedanken finden derzeit noch selten einen politischen Ausdruck.

Laut Bob Woodwards Buch „Fear: Trump in the White House“ gehörten zu den wichtigsten Themen, welches der spätere Direktor des National Economic Council Gary Cohn in seinem allerersten Treffen mit US-Präsident Donald Trump besprach, Automatisierung, Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und die Auswirkungen, die selbstfahrende Autos in den nächsten acht Jahren auf den US-Arbeitsmarkt haben werden. Unterscheiden sich aus Ihrer Perspektive deutschsprachige Digitalisierungsdiskurse von denen in anderen Ländern? Findet das Thema Digitalisierung hierzulande noch zu wenig Beachtung?

Kathrin Ganz: In Deutschland wird viel über Digitalisierung gesprochen, auch auf politischer Ebene. Ein Problem ist aber die Herangehensweise: Bei manchen Themen sehen wir sehr deutlich, dass politisches Handeln reaktiv von der Angst getrieben ist, etwas zu verpassen. Das führt dazu, dass bestimmten Trends und Buzzwords hinterhergelaufen wird.

Otherwise-Mitgründer tante war vor kurzem als Sachverständiger im Bundestagsausschuss Digitale Agenda zum Thema Blockchain. Dort konnte man das deutlich sehen. Die Veranstaltung hatte zeitweise den Charakter einer Verkaufsshow. Politik hätte hier ganz allgemein zunächst die Aufgabe, offen darüber zu verhandeln, wie die Digitalisierung in den verschiedenen Feldern einen Beitrag zum Wohle des Gemeinwesens leisten kann. In dieser Frage sollte man sich nicht auf Wirtschaftsförderung und die Stärkung des Standort Deutschland beschränken.

Ein Problem ist aktuell auch der Fokus auf Innovationsförderung, den wir zum Beispiel im Bereich der Forschungsförderung sehen. Es werden immer neue Projekte ausgeschrieben und kurzfristig gefördert, während die nachhaltige Verstetigung und Aufrechterhaltung dann den jeweiligen gesellschaftlichen Akteuren überlassen wird. Mittelfristig werden dadurch Ressourcen verschwendet. Das Rad muss immer wieder neu erfunden werden, auch weil Menschen nicht langfristig an Themen arbeiten können.

Langfristig sind wir mit dem Problem konfrontiert, dass sich niemand mehr um veraltete Systeme kümmert, was z.B. Sicherheitsprobleme mit sich bringen kann. Es wäre hier dringend angeraten, sich dem Thema der digitalen Infrastrukturen auch jenseits von „5G an jeder Milchkanne“ anzunehmen und nachhaltiger zu fördern. Statt kurzfristige Impulse zu setzen und darauf zu hoffen, dass der Markt in allen Bereichen dann entsprechende Lösungen bereitstellt, muss auch in die kontinuierliche Weiterentwicklungen von für die Gesellschaft nützlichen digitalen Infrastrukturen investiert werden können, sei es in der Forschung, in der öffentlichen Verwaltung oder in Services für die Zivilgesellschaft wie z.B. Vereine.

Was sind die nächsten Schritte, die Sie mit Otherwise anstreben?

Kathrin Ganz:

Chelsea Rubber Star Boot Taylor Converse Chuck Black All Hi YqxwIwpt7

Im Frühjahr wird es eine erste Veranstaltung unserer Reihe Think Tech Otherwise geben. Wir wollen damit ein Veranstaltungsformat anbieten, dass wichtige Themen anpackt und zugleich Hypes dekonstruiert. Ein erstes Thema wird Künstliche Intelligenz sein: KI wird in der aktuellen Debatte mystifiziert. Dabei handelt es sich bei den aktuellen KI-Anwendungen eigentlich nur um sehr leistungsfähige Statistiksysteme, die dann besonders gut funktionieren, wenn sich die Umwelt ihren Erfordernissen anpasst.

Statt nun darüber zu diskutieren, was mit dem Menschen wird, wenn die KI ihn überflügelt, müssen wir vielleicht verstärkt darüber nachdenken, ob und zu welchen Bedingungen wir bereit sind, uns zu beschränken, um uns an die technischen Erfordernisse anzupassen. Das ist eine Frage, die sich zum Beispiel mit Blick auf autonome Fahrzeuge bald konkret stellen wird.

Frau Ganz, Herr Weiß, herzlichen Dank für das Interview!

(Fotografien: Kathrin Ganz, Marcel Weiß)

Weblinks

Das Otherwise Network im Netz
Kathrin Ganz auf den Seiten des Otherwise Network
Marcel Weiß auf den Seiten des Otherwise Network

About the author: Andie Rothenhäusler

Test Outdoor Test Leichtwanderstiefel 2018 Leichtwanderstiefel Bei g4U5qxHB